A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM AG RHÖN-KLINIKUM AG | 05.05.2017

Zwischenbericht zum ersten Quartal 2017

Neuer Vorstand geht zentrale Aufgaben an – Verbesserung der Profitabilität und Umsetzung des Campus-Konzepts im Fokus – Ausblick für 2017

  • 212.187 Patienten behandelt
  • Umsatz beträgt 300,1 Mio. Euro
  • EBITDA liegt bei 25,5 Mio. Euro
  • Ausblick für 2017: Umsatz zwischen 1,20 Mrd. Euro und 1,23 Mrd. Euro, EBITDA zwischen 85 Mio. Euro und 105 Mio. Euro


Bad Neustadt a. d. Saale, den 5. Mai 2017


Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 sind in den Einrichtungen der RHÖN-KLINIKUM AG insgesamt 212.187 Patienten behandelt worden. Die Umsatzerlöse für den gleichen Zeitraum be-tragen 300,1 Mio. Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) beläuft sich auf 25,5 Mio. Euro.

Hauptversammlung am 7. Juni 2017

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der diesjährigen Hauptversammlung am 7. Juni 2017 in Frankfurt am Main vor, vom Bilanzgewinn eine Dividende in Höhe von 0,35 Euro je Stückaktie auszuschütten. Auf Basis der aktuellen Aktienanzahl von rund 67 Millionen Stück ergibt sich damit eine Dividendensumme von etwa 23,4 Mio. Euro.

Ausblick

Für das laufende Geschäftsjahr 2017 gehen wir von einem Umsatz in der Größenordnung zwischen 1,20 Mrd. Euro und 1,23 Mrd. Euro aus. Besonders belastend wirken hierbei die jüngsten regulatorischen Eingriffe des Gesetzgebers, wie etwa eine geringere Vergütung für kardiologische und spezialorthopädische Leistungen oder der neu eingeführte Fixkostendegressionsabschlag für Mehrleistungen.
Für das EBITDA rechnen wir in 2017 mit einem Wert zwischen 85 Mio. Euro und 105 Mio. Euro. Hierin enthalten sind Negativeffekte im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich durch zusätzliche Aufwendungen aus der digitalen Transformation der medizinischen Prozesse sowie einmalige Belastungen durch den Konzernumbau. Zudem beschreibt die Bandbreite am oberen Ende einen positiven Beitrag aus einer möglichen Auflösung der strukturellen Unterfinanzierung am Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM) im Rahmen der offenen Trennungsrechnung.
„Nach der im ersten Quartal erfolgten Umbildung des Vorstands konzentrieren wir uns darauf, die Profitabilität des Unternehmens zu verbessern sowie parallel die wesentlichen Zukunftsprojekte voranzutreiben“, sagte der Vorstandsvorsitzende Stephan Holzinger. „Kernstück ist das Campus-Konzept, das sektorenübergreifend ambulante und klinische Leistungen miteinander verzahnt und darüber hinaus durch nachgelagerte Angebote wie Rehabilitation oder Pflege ergänzt wird. Dabei werden modernste digitale Technologien sowie unsere elektronische Patientenakte WebEPA+ eingesetzt. Die Umsetzung dieses Konzepts – erstmals idealtypisch mit unserem Neubau in Bad Neustadt – ist ein völlig neuer Lösungsansatz für eine zukunftsfeste Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum und bedeutet gleichzeitig eine nachhaltige Wachstumsperspektive für unser Unternehmen.“


***************************************************************************************

Die RHÖN‐KLINIKUM AG ist einer der größten Gesundheitsdienstleister in Deutschland. An fünf Standorten mit insgesamt rund 5.400 Betten bieten wir Spitzenmedizin mit direkter Anbindung zu Universitäten und Forschungseinrich-tungen. Die Top 5 unserer Behandlungsschwerpunkte sind die Herz- und Gefäßmedizin, die Neuromedizin, die Onko-logie, Pneumologie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie. Insgesamt arbeiten rund 16.500 Mitarbeiter für die RHÖN‐KLINIKUM AG. Unsere Standorte: Zentralklinik Bad Berka, Campus Bad Neustadt, Klinikum Frankfurt (Oder), Universitätsklinikum Gießen und Universitätsklinikum Marburg.

Weitere Informationen unter: www.rhoen-klinikum-ag.com

Ihr Kontakt:

RHÖN-KLINIKUM AG

Achim Struchholz
Konzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-1327
F. 09771 65-1820
kommunikation(at)rhoen-klinikum-ag.com

Dr. Kai G. Klinger
Konzernbereichsleiter Investor Relations & Konzernfinanzierung
Schlossplatz 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
T. 09771 65-1318
F. 09771 99-1736
ir@rhoen-klinikum-ag.com