A A A
Bereichsnavigation
Vorherige
RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt | 29.09.2020

Integration mit Herz, Hand und Fuß am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

Eine spannende und lehrreiche Woche liegt hinter den Teilnehmern des Pflegintensivkurses. Die Idee dahinter ist, dem deutschlandweiten Fachkräftemangel in der Pflege mit gezielten Maßnahmen zu begegnen. Am Ende dieser Woche freuten sich alle Teilnehmer über die bestandene Prüfung.

Langfristige Integration am Campus Bad Neustadt

„Um die ausländischen Mitarbeiter als Fachkräfte in die Stationsteams und somit in den Pflegealltag integrieren zu können und damit langfristig an den Campus zu binden, wird ein gezieltes Integrationsprogramm umgesetzt“, sagt Christiane Hanshans, Internationale Fachkräftegewinnung und Personalentwicklung am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt. Sie hatte vor zehn Jahren diese Initiative ins Leben gerufen. Im Rahmen des Pflegeintegrationsprogramms werden seit sechs Jahren Pflegefachkräfte aus Indien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Albanien, Tunesien und Syrien erfolgreich in die Teams eingebunden. Grundidee ist, neue, qualifizierte Mitarbeiter für die Kliniken am Standort Bad Neustadt zu gewinnen, während die Kolleginnen und Kollegen aus oben genannten Ländern die Chance auf einen beruflichen Neuanfang erhalten. Bislang konnten auf diesem Weg mehr als 90 sozial und fachlich kompetente Mitarbeiter gewonnen werden. Gestartet ist die internationale Fachkräftegewinnung am Campus mit dem Scholarship-Programm für Ärzte. Damit möchte der Campus Bad Neustadt einen Beitrag in der Sicherstellung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum leisten.

Theoretischer und praktischer Unterricht im Intensivkurs

Eine große Herausforderung stellt das unterschiedliche Pflegeverständnis der ausländischen Mitarbeiter dar. Um den Mitarbeitern die Integration zu erleichtern, entwickelte Katrin Manzau, Leitung der RHÖN-KLINKUM Campus Akademie Bad Neustadt, den Pflegeintensivkurs. „Neben der Entwicklung der sprachlichen Kompetenz, als eine Schlüsselqualifikation der Pflegekräfte, spielt natürlich auch das Verständnis von Pflege in Deutschland eine wichtige Rolle. Nur so können die vielfältigen Aufgaben in der Versorgung von Patienten professionell wahrgenommen werden. Dies wird den ausländischen Pflegekräften innerhalb des Intensivkurses in theoretischen und praktischen Unterrichtssequenzen nahegebracht“, so Manzau.

Wissensdurst noch nicht gestillt

„Wir haben viel gelernt“, so der einstimmige Tenor der Teilnehmer, „möchten uns aber noch weiterentwickeln.“ Diese Aussage wurde von den Verantwortlichen umgehend zum Anlass genommen, noch im Herbst ein fortführendes Trainingsprogramm mit vertiefenden Inhalten als Folgemodul zu etablieren. „Integration ist aber kein Selbstläufer“, so Lothar Kesselring, Pflegedienstleitung am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt. „Damit die zugewanderten und einheimischen Pflegekräfte Hand in Hand miteinander arbeiten können, braucht es eine gute Begleitung, nicht nur zu Beginn, sondern kontinuierlich im Prozess, um allen Beteiligten eine berufliche und persönliche Weiterentwicklung zu ermöglichen.


Der RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt, einer von fünf Standorten der RHÖN-KLINIKUM AG, steht für eine sektorenübergreifende medizinische Versorgung im ländlichen Raum. Auf einem Klinikgelände verzahnt der Campus ambulante und stationäre Angebote mit einer Vielzahl medizinischer Service- und Vorsorgeleistungen, die bisher räumlich getrennt waren: niedergelassene Fachärzte, Kliniken unterschiedlicher Fachdisziplinen wie Herzmedizin, orthopädischer Chirurgie oder auch Neurologie arbeiten Hand in Hand mit der Pflege und der Rehabilitation zusammen. Die digitale Vernetzung aller am Behandlungsprozess beteiligten Akteure – mit innovativen IT-Lösungen und Kommunikationssystemen – ist dabei unverzichtbar. Die mehr als 2.800 Beschäftigten des Campus versorgen jährlich rund 78.000 Patienten. www.campus-nes.de

Kontakt:

RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt
Leiter Standort Kommunikation
Peter Kuhmann
T. +49 9771 66-26100
kommunikation@campus-nes.de