A A A

Kardiologie

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Klinik für Kardiologie.

Seit dem Bestehen unserer Klinik wird das Konzept einer fachübergreifenden Versorgung von Patienten mit Herz- und Gefäßerkrankungen in die Tat umgesetzt. Unsere Klinik gliedert sich in die Klinik für Kardiologie I - Interventionelle Kardiologie und kardiale Bildgebung (Chefarzt Prof. Dr. med. Sebastian Kerber) und die Klinik für Kardiologie II - Rhythmologie und interventionelle Elektrophysiologie (Chefarzt Prof. Dr. med. Thomas Deneke), sowie ein sportmedizinisches Leistungszentrum zur sportmedizinischen Beratung von Kaderathleten, Leistungssportlern, Freizeitsportlern und Herzpatienten.

Die Diagnostik und Therapie innerhalb der Kardiologie widmet sich hauptsächlich der koronarenHerzkrankheit, Herzklappenfehlern, der Herzinsuffizienz und den Herzrhythmusstörungen. Alle diese Schwerpunkte sind dabei miteinander verknüpft, da sich unsere Patienten häufig mit komplexen gefäß- und herzbedingten Krankheitsbildern vorstellen. Daher können wir Ihnen helfen, indem wir

  • Ihr Krankheitsbild über die Schwerpunkte hinaus begreifen, erklären, und diagnostisch erfassen,
  • das Herz und die Gefäße betreffende Erkrankungen im Team behandeln und
  • mit den Fachbereichen für Radiologie, Gefäßchirurgie und Herzchirurgie gemeinsam diagnostizieren und therapieren.

Lange Zeit stand innerhalb der Kardiologie überwiegend die Behandlung „des bereits erkrankten Patienten“ im Vordergrund. Wegen der steigenden Lebenserwartung und der Zunahme von Herz-Kreislauf-Erkrankungen gewinnt heutzutage das rechtzeitige Erkennen von Risikopersonen vor dem Auftreten von kardiovaskulären Krankheitsbildern an Bedeutung. Wir sind bestrebt, bei Ihnen rechtzeitig eine individuelle Risikoabschätzung sowie ggf. eine effektive Vorbeugung durchzuführen. Dafür kombinieren wir sinnvoll ambulante, teilstationäre und stationäre Verfahren, um unseren Patienten im gesamten Behandlungsteam (Pflegepersonal, ärztliches Personal, Physiotherapeuten) gerecht zu werden.

Jährlich werden mehr als 16.000 echokardiographische Untersuchungen inkl. Stressechokardiographie, Tissue-Doppler, Transösophageale-Echokardiographie, mehr als 4.000 Herzkatheteruntersuchungen, mehr als 1.400 Koronarangioplastien und bis zu 1.400 Katheterablationen durchgeführt. Hinzu kommen mehr als 300 Schrittmacher- und 150 ICD-Implantationen (in Kooperation mit der Klinik für Kardiochirurgie).

 

Prof. Dr. med. Sebastian Kerber und Prof. Dr. med. Thomas Deneke
Chefärzte der Klinik für Kardiologie